ARD F.A.Z. Der Tagesspiegel dpa Berliner Zeitung Berliner Morgenpost Rundfunk Berlin Brandenburg Der Spiegel ZDF Neue Zuercher Zeitung Radio France international Les Echos N24 Cicero Evangelischer Pressedienst Behördenspiegel ANSA Die Wirtschaftswoche RTL Hauptstadtstudio Mitteldeutscher Rundfunk Katholische Nachrichtenagentur n-tv Spiegel Online Der Stern Thomson Reuters Die Welt AFP Augsburger Zeitung Bild Bloomberg News Endemol Deutsche Welle PAP Polnische Nachrichtenagentur ERT Griechisches Fernsehen Deutschlandradio b.z. Braunschweiger Zeitung Radio Cesko Focus Gruner und Jahr Wirtschaftsmedien Mediengruppe Madsack Radio Thüringen Phoenix La Republicca Stuttgarter Zeitung Südwestrundfunk Wall Street Journal Deutschland Rheinzeitung Neue Westfälische Zeitung Naspers Media Westdeutscher Rundfunk WAZ Mediengruppe SuperILLU Verlag

Die Mitglieder
des Berliner Presse Clubs

sind in erster Linie in Berlin und Brandenburg ansässige Journalisten

Die Diskussionen im Berliner Presse Club sollen sich nicht nur entlang der tagesaktuellen Nachrichtenlage bewegen, sondern den Blick auf die großen Zusammenhänge richten. Hierfür spricht auch die Mitgliederstruktur des Clubs, die nicht auf einen bestimmten Kreis von Journalisten beschränkt ist.
"Ordentliche Mitglieder" des Clubs sind Journalisten aus Berlin und Brandenburg, Journalisten aus anderen Bundesländern können als "Gastmitglieder" aufgenommen werden. "Korrespondierende" und "Fördernde Mitglieder" sind z. B. Verleger und Hochschullehrer sowie Pressereferenten aus Verwaltung und Wirtschaft sowie Vertreter der Berliner Medienbranche. Die Aufnahme in den Berliner Presse Club erfolgt auf Vorschlag durch zwei ordentliche Mitglieder, der vom Vorstand einstimmig angenommen werden muss.

Auszug aus der Mitgliederliste