Events
30.01.2017

„Weiter Denken: Von der Energiewende zur Nachhaltigkeitsgesellschaft“

Gespräch mit Klaus Töpfer über den Klimawandel
und das Buch von Dieter Flämig und Lothar de Maizière
Klaus Töpfer war in Form. So kennt man den globalen Umweltpolitiker seit Jahrzehnten: exzellent im Stoff, pointiert in der Bewertung und bei all den trüben Aussichten auf sich dramatisch verändernde Klimabedingungen auch noch unterhaltsam. Der ehemalige Bundesumweltminister und Direktor des UN-Umweltprogramms mit Sitz in Nairobi bescherte uns einen ebenso nachdenklichen wie diskussionsträchtigen Abend. Anlass für die Begegnung war das von Dieter Flämig und Lothar de Maizière herausgegebene Buch, das für eine Versöhnung von Ökologie und Ökonomie mit dem Sozialstaat plädiert. Ihrer Empfehlung, eine „Klimaschutz-Rente“ einzuführen, konnte Töpfer durchaus einiges abgewinnen. In der Diskussion wurde aber auch deutlich, wie schwierig es ist, Lösungsansätze zu finden. Die Erkenntnisse sind ständig im Fluss – was vor zwanzig Jahren galt, gilt heute oft nichts mehr. Töpfer warnte deshalb davor, Lösungen für „alternativlos“ zu erklären.

Bilder des Abends (Bitte klicken...)

28.05.2014

"Walter Momper: "Berlin, nun freue dich! Mein Herbst 1989"

Buchvorstellung und Gespräch am 28.05.2014,
im dbb-forum Berlin
Manche sagen es war ein Zufall, dass Walter Momper zur Person der Zeitgeschichte wurde. Der Sozialdemokrat war seit März 1989 Regierender Bürgermeister von Berlin (West). Aber statt in der geteilten Stadt als Regierungschef des ersten rot-grünen Senats berühmt zu werden, geriet er im Herbst 1989 in den Strudel der Grenzöffnung, die er mit dem Satz kommentierte: »Berlin, nun freue dich!«

Im Gespräch mit Frank Zitka stellte Walter Momper seine Erinnerungen an diese Monate auf einer gemeinsamen Veranstaltung des Berliner Presse Clubs (BPC) und des dbb club berlin zur Diskussion. Es wurde ein sehr interessanter, anekdotenreicher und vor allem amüsanter Abend. Erst recht als die vielen anwesenden journalistischen „Zeit- und Augenzeugen“ des 9. November 1989 – jener legendären Schabowski-Pressekonferenz – in das Gespräch einstiegen.

Bilder des Abends

31.07.2013

"Unterwegs im Global Village - die Weltreporter"

Eine Podiumsdiskussion veranstaltet vom Berliner Presse Club,
dem dbb-Club und von Deutschlandradio Kultur

Moderiert von Peter Lange
Auch in Zeiten von Twitter, Facebook und You Tube sind sie es, die unser Bild und unser Wissen von der Welt maßgeblich strukturieren und prägen: die Auslandskorrespondenten. Bekannt und teilweise prominent sind sie bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Daneben hat sich aber in den letzten Jahren ein Netzwerk freier Auslandskorrespondenten entwickelt, das zunehmend an publizistischem Gewicht gewinnt: Die "Weltreporter". 46 Kolleginnen und Kollegen schreiben über 160 Länder und beliefern inzwischen 162 Medien - Fernsehen, Radio, Print und Online. Am 31. Juli 2013 waren die "Weltreporter" diskussionsfreudige Gäste einer gemeinsamen Veranstaltung des Berliner Presse Clubs, des dbb-Clubs und Deutschlandradio Kultur. Die spannende Debatte über die Arbeitsbedingungen freier Auslandskorrespondenten in Zeiten von Medienkrise und Digitalisierung sowie die Wahrnehmungsunterschiede zwischen Gastland und "Heimat" mussten nach über zwei Stunden dann nur aus Zeitgründen beendet werden. Eigentlich wäre fast jeder Standort und jeder "Weltreporter" einen eigene Diskussionsrunde wert gewesen.

Bilder des Abends

20.09.2012

"Wir sehen uns wieder, mein Schlesierland"

Buchvorstellung von Peter Pragal

Mit Janusz Reiter, Polnischer Botschafter a.D. und
Rafal Dutkiewicz, Stadtpräsident von Wroclaw
BPC-Mitglied Peter Pragal war Korrespondent in der DDR und arbeitete nach der Wende für die "Berliner Zeitung". Seit seiner Pensionierung schreibt er stark beachtete Bücher. Janusz Reiter war polnischer Botschafter in Bonn 1990-95, anschließend Botschafter in den USA. Ein ehemaliger Botschafter mit kaschubischen Wurzeln, der in Deutschland unvergessen ist. Das Stadtoberhaupt der schlesischen Metropole Breslau. Und ein rennomierter Journalist mit schlesischen Wurzeln, der Bilanz zieht von seinen Besuchen in der ehemaligen Heimat - das verspricht einen wunderbaren deutsch-polnischen Abend. Die Veranstaltung fand gemeinsam mit dem dbb-Club statt.

Bilder des Abends

18.06.2013

"Die Bismarcks, eine europäische Dynastie"

Buchvorstellung von Dr. Jochen Thies
mit Leopold-Bill von Bredow und Ernst von Bismarck, moderiert von Joachim Riecker
Am 18. Juni 2013 gab es wieder einmal eine Gemeinschaftsveranstaltung von dbb-Club und BPC. Diesmal wurde das Buch unserers Clubmitgliedes Dr. Jochen Thies vorgestellt: "Die Bismarcks - eine deutsche Dynastie". Wer gedacht hatte, über die Bismarcks sei schon alles gesagt, sah sich angenehm enttäuscht - das Buch ist tatsächlich die erste umfassende Familiengeschichte. Moderiert von BPC-Vorstandsmitglied Dr. Joachim Riecker diskutierten zwei Nachkommen des Reichsgründers mit dem Autor des im Piper Verlag erschienenen Buches: Leopold-Bill von Bredow, der frühere Protokollchef des Landes Berlin. Und Ernst von Bismarck, der Vorsitzende des Familienverbandes. Die gut besuchte Veranstaltung, die lebhafte Diskussion und die Publikumsfragen zeigten: Das Interesse an den Bismarcks ist unverändert groß!

Bilder des Abends